Leinwandbegegnungen: Im Labyrinth des Schweigens (Die Linse)

Leinwandbegegnungen: Im Labyrinth des Schweigens (Die Linse)
Montag | 20. Januar 2020 | 18:30 Uhr


Deutschland, Ende der 1950er Jahre: Das „Wirtschaftswunder“ ist in vollem Gange, den Menschen geht es gut, und die Grauen der Nazi-Zeit möchten sie gerne vergessen. Dann aber sorgt der Journalist Thomas Gnielka für Aufsehen: Ein Freund von ihm hat einen ehemaligen Auschwitz-Aufseher erkannt. Nun will Gnielka den Mann, der inzwischen als Lehrer arbeitet, in Frankfurt vor Gericht bringen. Allerdings stößt er mit seinem Vorhaben auf Ablehnung.

Einzig der junge Staatsanwalt Johann Radmann erklärt sich bereit, den Fall anzunehmen. Unterstützung erhält er von dem Generalstaatsanwalt Fritz Bauer. Der idealistische Radman vergräbt sich immer tiefer in den Fall. Er ist entschlossen, die allgegenwärtige Taktik der Verleugnung und Verdrängung aufzubrechen und mit seinem Fall ein öffentliches Exempel zu statuieren.

Leinwandbegegnungen Münster ist eine Filmreihe Die Linse in Kooperation mit WelcomeMünster e.V. für alle Menschen, die Interessen an kulturellem Austausch und guten Filmen haben.

Seit Juni 2017 zeigen wir monatlich einen Film und aufgrund der guten Besucher*innenzahlen machen wir weiter. Ziel des Projektes ist es durch Filme eine Brücke zwischen Menschen zu schaffen, die aus den verschiedensten Kulturen stammen. Im Anschluss an den Film treffen sich alle, die Lust haben bei einem kleinen Essen und Getränken im neben*an und können sich im Rahmen einer inhaltlichen Auseinandersetzung über den Film austauschen.

Alle sind willkommen!



Was heute noch los ist...