Formation Silvia Jedrusiak: menschendinge

Formation Silvia Jedrusiak: menschendinge
Donnerstag | 10. Oktober 2019 | 20:00 Uhr


menschendinge // Formation Silvia Jedrusiak
PREMIERE

Aufräumen? Überflüssiges entsorgen? Dafür benötigen die Meisten eigentlich professionelle Hilfe. Ist schließlich verdammt schwer zu entscheiden, was weg kann, und was Wert hat. Was Schatz ist und was Schrott. In MENSCHENDINGE treten drei Performerinnen und Performer zum großen Kehraus an. Wollen Raum schaffen für Neues. Und bleiben doch an den alten Geschichten hängen, die Gegenstände oft in sich tragen. Wobei für jeden ein anderes Ding von Bedeutung ist. Konflikte gibt’s eben immer, wenn Trennungen anstehen. Und die inszeniert Regisseurin Silvia Jedrusiak mit bestens sortiertem Blick für Skurriles, Pathetisches, Tröstendes und Tragikomisches. Zuletzt hat sie im Pumpenhaus das Erfolgskunststück ELTERNSCHAU auf die Bühne gebracht. Da ging’s um die vielfältigen Freuden und Qualen der Kinderaufzucht. Mit ihrer neuen Produktion beweist sie einmal mehr, wieviel Spannung im alltäglich gelebten Leben steckt – von Menschen und Dingen.

Spiel: Emmanuel Edoror, Marie -Laure Fiaux, Matthias Maat Künstlerische Leitung und Regie: Silvia Jedrusiak
Partner in Crime: Christina Flick
Choreografie: Marcela Ruiz Quintero
Dramaturgie: Constantin Hochkeppel
Musik: Ata Güner
Bühne: Hans Salomon
Kostüme: Tina Toeberg
Regieassistenz: Laura Frölich
Produktionsmanagement: Silvia Jedrusiak, Tamara Malcher Grafik/Fotografie: Erich Saar
Öffentlichkeitsarbeit: Rita Roring
Eine Produktion von Formation Silvia Jedrusiak in Koproduktion mit Theater im Pumpenhaus in Kooperation mit Uni FOLKWANG, Studiengang Physical Theatre gefördert durch das Kulturamt der Stadt Münster, dem NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, der Kulturstiftung Matrong, der Kunststiftung NRW unterstützt von Cibaria

AK 15,-€ / erm. 9,-€ VVK 13,-€ / erm. 8,-€ zzgl. Gebühr



Was heute noch los ist...