Auf Kolonialen Spuren. Über das Erinnern – Fahrradführung

Auf Kolonialen Spuren. Über das Erinnern – Fahrradführung
Samstag | 14. September 2019 | 14:00 Uhr


Fahrradführung mit dem Historiker Philipp Erdmann, Stadtarchiv Münster

Ausgehend von der Ausstellung Katia Kameli: She Rekindled the Vividness of the Past in der Kunsthalle Münster erkunden wir auf dem Fahrrad Münster. Wo haben sich koloniale Spuren ins Stadtbild eingeschrieben und wie geht die Stadtgesellschaft heute mit dem kolonialen Erbe um? In der Kunsthalle starten wir mit der Betrachtung von Kamelis Arbeit Trou de Mémoire (2018), die den Umgang mit der Überschreibung von Geschichte und deren Auswirkung auf die Geschichtsschreibung in der Gegenwart verhandelt. Im Anschluss werden vier ausgewählte Stationen (Traindenkmal, Alter Zoo Münster/Ehemaliges Eulenhaus, Kettelerdenkmal, Schlossplatz/ehemaliger Hindenburgplatz) besichtigt und es gibt die Möglichkeit, über den Wandel, aber auch Leerstellen des städtischen Gedächtnisses zu diskutieren.

In Kooperation mit dem Stadtarchiv Münster

////

Departing from the exhibition Katia Kameli: She Rekindled the Vividness of the Past in the Kunsthalle Münster, we will explore Münster by bicycle. Where have traces of colonialism inscribed themselves into the cityscape, and how does today’s urban society deal with the colonial heritage? At the Kunsthalle, we will start out by looking at Kameli’s work Trou de Mémoire (2018), which negotiates an approach to the rewriting of history and its impact on present historiography. Afterwards, we will visit four selected spots (Traindenkmal, Alter Zoo Münster/the former Eulenhaus, Kettelerdenkmal, Schlossplatz/former Hindenburgplatz), and will benefit from the opportunity to talk about changes but also gaps in the city’s memory.

In cooperation with the Stadtarchiv Münster

Katia Kameli, Trou de Mémoire, 2018, Courtesy the artist



Was heute noch los ist...