Antiheimatabend von und mit THOMAS EBERMANN

Antiheimatabend von und mit THOMAS EBERMANN
Freitag | 29. November 2019 | 20:00 Uhr


Heimat – Eine Besichtigung des Grauens. Anti-Heimatabend von und mit
Thomas Ebermann und Thorsten Mense

Fr, 29.11.2019 – 20:00 Uhr, Cinema Münster, Warendorfer Straße 45

Mit der HEIMAT wird für Zahnpasta und Banken geworben, der
Trachtenhandel erzielt Umsatzrekorde und ein »Volks-Rock´n´Roller« füllt
große Arenen mit jungem Publikum. Die Bild-Zeitung ehrt die HEIMAT mit
einer Sonderausgabe, die Qualitätsmedien mit Features und staatliche
Programme zur Förderung von Heimatgefühlen sind satt budgetiert Je
trostloser das Kaff, desto hymnischer hat der Song zu sein, der seinen
Liebreiz besingt. Der deutsche Pop folgt diesem Credo,unsubventioniert
und in Privatinitiative. Hauptsache es wird gefühlt.Und das heißt
immer:Allem zersetzenden Denken und kritischer Reflexion wird die Stirn
geboten. Unbeeindruckt davon, stets dem Konstruktiven verpflichtet,
bastelt die Zivilgesellschaft an ,alternativen‘ Heimatbegriffen.

Das und vieles mehr – das Absurde und das Gefährliche – wird an diesem
Abend auf Bühne und Leinwand besichtigt und vorgeführt, nachgespielt und
kommentiert, analysiert und in die Tonne getreten. Stets parteiisch auf
der Seite der historischen und zukünftigen Opfer der Heimat.

Veranstaltet von Einzelpersonen und der Interventionistische Linken (iL)
Münster, unterstützt von der Buchhandlung Schatzinsel und dem CCC
Copyshop. Finanziell unterstützt von der Rosa Luxemburg Stiftung NRW.

Eintritt: 14€/8€ ermäßigt, Kartenverkauf über die Kinokasse

http://www.cinema-muenster.de/index.php?id=6333

https://www.heimatfeindschaft.de/



Was heute noch los ist...