Christiane Blattmann und Oriane Durand im Gespräch

Christiane Blattmann und Oriane Durand im Gespräch
Sonntag | 21. Juli 2019 | 15:00 Uhr


Zum Ende der Ausstellung „Christiane Blattmann. Un-Break My Walls“ findet ein Gespräch zwischen der Künstlerin und Oriane Durand, Künstlerische Leiterin Dortmunder Kunstverein, statt, dieses ermöglicht einen tieferen Einblick in das Werk Blattmanns, die in ihren Werken mit verschiedenen Arten der Formgebung experimentiert, wobei die Interaktion der eingesetzten Materialien ebenso wie theoretische und literarische Referenzen wichtige Ausgangspunkte darstellen.

Christiane Blattmann hat zunächst an der Universität der Künste Berlin studiert, bevor 2006 sie an die Hochschule für bildende Künste Hamburg wechselte, wo sie 2013 ihren Abschluss gemacht hat. Zwischen 2011 und 2013 betrieb sie gemeinsam mit Jannis Marwitz die Betongalerie – einen Ausstellungsort im öffentlichen Raum in Hamburg St. Pauli. Zudem gehört sie seit 2012 zum Team des Verlags Montez Press, den sie 2012 gemeinsam mit Than Hussein Clark, Anja Dietmann, William Joys und James Connick gegründet hat. 2012 war sie mit dem Reisestipendium von Neue Kunst in Hamburg e. V. in Mexiko City, 2018 als Stipendiatin an der Cité Internationale des Arts in Paris. Ihre Arbeiten wurden international in Ausstellungen gezeigt, u. a. bei The Community (Paris), im Kunsthaus Hamburg, bei Damien & The Love Guru (Brüssel), dem Kunstverein Harburger Bahnhof (Hamburg), bei Croy Nielsen (Berlin), der Mathew Gallery (New York/Berlin), dem Goethe Institut Paris, VI,VII (Oslo), bei Marwan (Amsterdam), der Biennale Regard Benin (Cotonou) und dem NEK – Neuer Essener Kunstverein.

Oriane Durand ist Kuratorin, Kunsthistorikerin und Autorin. Von 2010 bis 2014 war sie am Kunstverein Nürnberg als Kuratorin tätig. 2014 wechselte sie zum Bonner Kunstverein, wo sie die Einzelausstellungen von Klaus Merkel, Raphaela Vogel und Jonathan Binet verantwortete. Seit Juli 2015 ist sie künstlerische Leiterin des Dortmunder Kunstvereins. Ihr Programm zeugt von einem Interesse an künstlerischen Positionen, die unsere technisierte, globalisierte Gesellschaft reflektieren und alternative Szenarien entwerfen.

Christiane Blattmann, You Readjust the Two Halves of Your Body, Heaven and Earth, 2019 und Forever Tickled, 2017. Courtesy the artist und Damien & the Love Guru, Brüssel. Foto: Volker Renner



Was heute noch los ist...