Wann ist eine Gesellschaft gerecht?

Wann ist eine Gesellschaft gerecht?
Wann ist eine Gesellschaft gerecht?
Freitag | 19. Mai 2017 | 17:30 Uhr


Das Seminar sucht einen denkerischen Zugang zur Komplexität der Frage nach gerechten Gesellschaften: Ist eine Gesellschaft gerecht, wenn sie sich dem Prinzip der Nützlichkeit unterstellt (Utilitarismus)? Muss sie in ihrer Verfasstheit die menschliche Natur eher regulieren (Hobbes) oder sie gerade verwirklichen (Rousseau)? Wie soll sie sich zu asymmetrischen Verhältnissen oder unverdienten Ungleichheiten unter ihren Mitgliedern verhalten (Rawls)? Es werden vor allem Quellentexte und Autoren berücksichtigt, die als ‚Klassiker‘ der Fragestellung gelten.

https://www.franz-hitze-haus.de/programm/17-127/

Referenten:
Andree Burke, Theologe, Münster

Grafik: ©fotolia_renaschild