21. Queerstreifen: Luciérnagas

21. Queerstreifen: Luciérnagas
Donnerstag | 7. November 2019 | 20:15 Uhr


Der Iraner Ramin (Arash Marandi) ist schwul und wurde im Gefängnis gefoltert. Deshalb floh er aus dem Iran und ließ seinen Freund zurück. Statt allerdings in Europa zu landen, strandete er in der mexikanischen Hafenstadt Veracruz. Jetzt schläft er in einem kleinen Hotel und arbeitet tagsüber auf Ananas-Plantagen oder Baustellen. Mit der Verständigung hapert es: Er kann kein Spanisch, die meisten Leute, die er trifft, kaum Englisch. Selbst mit dem interessanten Kollegen Guillermo hat die Kommunikation Grenzen. Von Anfang an versucht Ramin, nach Europa zurückzukehren, aber die hohen Kosten halten ihn davon ab. Oder ist da noch etwas anderes? Regisseurin Bani Khoshnoudi wurde in Teheran geboren, wuchs aber in Texas auf. Heute lebt sie in Mexiko-City. Auch der Hauptdarsteller Arash Marandi wurde in Teheran geboren. Er wuchs in Gießen auf und lebt in Berlin. Im Cinema konnte man ihn in „Die defekte Katze“ sehen und in „Teheran Tabu“ hören. Arash Marandi wird anwesend sein.

Hauptdarsteller Arash Marandi official ist anwesend!



Was heute noch los ist...