Vortrag: 50 Jahre 1968 – Lehren für den Kampf um die Zukunft

Vortrag: 50 Jahre 1968 – Lehren für den Kampf um die Zukunft
Dienstag | 17. April 2018 | 19:00 Uhr


Im Jahr 1968 nahm eine neue Generation auf der ganzen Welt Anlauf, um die Verhältnisse zum Tanzen zu bringen. In Vietnam bot eine Bauernarmee der Weltmacht USA Paroli. Hundertausende von Studierenden, Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildenden gerieten in Bewegung und radikalisierten sich. Millionen Arbeiter in Frankreich versetzten mit dem größten Generalstreik der Geschichte ihre Regierung in Panik.

In Deutschland prägte der Sozialistische Deutsche Studentenbund (SDS) unter der Führung von Rudi Dutschke den Protest. Die Revolte griff von den Studierenden auf Teile der Beschäftigten über. Der Durchbruch sozialistischer Kräfte schien zum Greifen nah. Doch dazu kam es nicht.

Warum, wollen wir mit euch diskutieren. Wir reden über die Stärken und Schwächen der 68er-Bewegung, die konservativen Angriffe auf den linken Aufbruch und die Notwendigkeit für eine kommende Revolte.

Es referiert Volkhard Mosler, ein Veteran der 68er Bewegung. Er war Mitglied im historischen SDS und ist heute Mitglied der LINKEN in Frankfurt.