Paul Bokowski – „Hauptsache nichts mit Menschen“

Paul Bokowski – „Hauptsache nichts mit Menschen“
Donnerstag | 19. April 2018 | 20:00 Uhr


Paul Bokowski, geboren 1982 in Mainz am Rhein, gehört zur Speerspitze der Berliner Lesebühnenszene. Der Autor, Vorleser und Geschichtenerzähler lebt seit fünfzehn Jahren in einem der unbeirrbarsten Problembezirke der bundesdeutschen Hauptstadt. Zehn Jahre lang war er jüngstes Mitglied der Lesebühne »Brauseboys«. 2014 gründete er seine eigene Lesebühne mit dem Namen »Fuchs & Söhne«. Der ‘Woody Allen des Weddings’ entstammt einer polnischen Familie und ist festes Redaktionsmitglied der Satirezeitschrift »Salbader«. Im Dezember 2013 erschien sein Überraschungserfolg »Hauptsache nichts mit Menschen« als Taschenbuchausgabe im Goldmann Verlag. Das Buch befindet sich derzeit in der 6. Auflage. Sein zweiter Kurzgeschichtenband »Alleine ist man weniger zusammen« erschien im Mai 2015 als Klappenbroschur bei Manhattan.
AK 10,- // VVK: 8,-
Online Tickets (8,- + Gebühr)