Queer Monday: *Pihalla – Auf zu neuen Ufern*

Queer Monday: *Pihalla – Auf zu neuen Ufern*
Montag | 12. Februar 2018 | 21:00 Uhr


Ein Spielfilmdebüt mit viel Sinn für Situationskomik und einer Fülle an skurrilen Nebenfiguren und dem Zauber des ersten großen Verliebtseins

Nachdem der 17-jährige Miku bei einer Party beinahe die Wohnung seiner Eltern in Schutt und Asche gelegt hat, muss er zur Strafe für den Rest der Ferien mit ihnen ins Häuschen aufs Land. Es droht ein Sommer der Langeweile. Bis auf einmal der smarte und selbstbewusste Elias im Garten auftaucht und sich als Nachbar vorstellt. Während die Eltern mit ihren eigenen Problemen beschäftigt sind, erkunden die beiden Jungs die Gegend, hängen am See herum und trinken überteuertes Bier. Immer mehr lockt Elias den schüchternen Miku aus der sexuellen Reserve. Und dann endlich küsst er ihn! Auf einmal fühlt sich der Sommer für Miku so toll an, dass er am besten nie mehr endet …

In seinem Spielfilmdebüt erzählt Nils-Erik Ekblom mit viel Sinn für Situationskomik und einer Fülle an skurrilen Nebenfiguren von Coming-of-Age, Coming-out und dem Zauber des ersten großen Verliebtseins. In den Hauptrollen glänzen die beiden finnischen Shooting Stars Mikko Kauppila und Valtteri Lehtinen als ungleiches Liebespaar, das zusammen zu neuen, aber nicht zwangsläufig gemeinsamen Ufern aufbricht.

PIHALLA · Finnland 2017 · R, Db & K: Nils-Erik Ekblom • Mit Mikko Kauppila, Valtteri Lehtinen, Sanna Majuri, Sami Huhtala, Amanda Virolainen, Mirja Oksanen u.a. · ab 12 J. · finn.OmU · 100′