Abendforum: Kindheit und Armut

Abendforum: Kindheit und Armut
Mittwoch | 14. Februar 2018 | 18:30 Uhr


Beengtes Wohnen, wenig Geld für gesundes Essen, Bildung, Hobbies oder Urlaub – für rund drei Millionen Kinder und ihre Familien in Deutschland ist das Realität. Um die Situation und Sachzwänge der betroffenen Kinder und Familien zu verstehen, stellt sich zunächst die Frage nach dem Ausmaß, den Erscheinungsformen sowie Folgen von Kinderarmut. Kitas, Schulen, Jugendämter, Kirchengemeinden und Vereine haben
durch ihre Aufträge eine besondere Fürsorgepflicht für Kinder und müssen in ihren Organisationen die materiellen und sozialen Lebenslagen von Kindern reflektie ren, um sinnvolle Konsequenzen zu ziehen.
https://www.franz-hitze-haus.de/info/18-607/

Kooperation mit:
Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Münster
Projekt des Bistums Münster `Kita – Lebensort des Glaubens`

Für Inhaber des Kultursemesterticket Münster des AStA Uni Münster ist die Veranstaltung gebührenfrei.

Referenten:
Heinz Hilgers, Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, Dormagen
Prof. Dr. Michael Klundt, Institut für Kindheitswissenschaften und Kinderrechte, Magdeburg-Stendal
Jutta Möllers, Dipl.-Päd., Ratsfrau, Münster

Bild: © Franz Hitze Haus