Vortrag: Sibyllen & Propheten.

Vortrag: Sibyllen & Propheten.
Mittwoch | 11. Oktober 2017 | 20:00 Uhr


Vortag: SIBYLLEN & PROPHETEN.
Susanne Schulte. Triggerpunkte tom Ring (Einführung)
Bernhard Lang. Die modernen Intellektuellen als Erben der Sibyllen und Propheten

Mittwoch, 11. Oktober, 20 Uhr, Auditorium
Eintritt frei

Am Mittwoch (11.10.) lädt das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Zusammenarbeit mit der GWK-Gesellschaft für Westfälische Kulturarbeit zu einem Vortrag im Rahmen des Sonderprojekts „Sibyllen & Propheten. Triggerpunkte tom Ring“ ein. Literarische Beiträge, Konzerte und wissenschaftliche Vorträge richten den Blick auf „Prophetie und Progonose“. Ausgangspunkt sind die Bilderzyklen „Sibyllen und heidnische Propheten der münsterschen Reniassancemaler Ludger und Hermann tom Ring“.

Susanne Schulte, künslterische Leiterin und Geschäftsführerin der Fördergesellschaft für junge Künstlerinnen und Künstler aus Westfalen-Lippe erläutert den populären Bildtypus Sibyllen und Propheten der Renaissance und führt in das Gesamtprojekt ein.
Bernhard Lang, Professor für Altes Testament im Fach Katholische Theologie der Universität Paderborn, stellt in seinem Vortrag die Propheten und Sibyllen der Lten Welt als Vorläufer des modernen Intellektuellen vor: So wie sie kritisch und ohne Angst vor Traditionen und Autoritäten mit dem Medium des Wortes in die Gesellschaft hinein gewirkt haben, engagieren sich ihre Nachfolger öffentlich als kompetente Analysten des Zeitgeschehens.

Foto: Ausschnitt aus: Ludger tom Ring d. Ä.: Vergil. LWL-Museum für Kunst und Kultur (Westfälisches Landesmuseum), Münster / Sabine Ahlbrand-Dornseif